About us

Aufgrund von Umstrukturierungen im Vertrieb innerhalb der Firma EXIDE Batteriewerke GmbH wurde entschieden, den Bereich Network Power (Stationär-, Geräte-, Militär- und Bahnbatterien) auszugliedern. Zu diesem Zweck wurde am 7.Juli 2005 die Firma Akkutron Handels GmbH gegründet.

 

Da die Firma Akkutron vom langjährigen EXIDE-Vertriebsleiter für den Bereich Network Power, Ing. Georg Bakosch und seinen Mitarbeitern Ing. Marcus Escuyer, Harald Kostohryz und Horst- Werner Gruber gegründet wurde, blieben für alle Kunden die Ansprechpartner bei technischen und kaufmännischen Fragen gleich und es gab keine Veränderungen.

 

Wir können Ihnen aber nicht nur EXIDE NP-Akkumulatoren sondern auch Tadiran Lithium-Batterien (vormals Sonnenschein Lithium), NiCd-Batterien, Starterbatterien und Stromversorgungen jeder Technologie und für jede Anwendung anbieten.

 

Wir bedanken uns, dass Sie das der Firma Exide über lange Jahre hindurch entgegengebrachte Vertrauen auch der Firma Akkutron entgegengebracht haben und freuen uns auf weitere gute Zusammenarbeit.

 

Am 2. Jänner 2008 haben wir unser neues Büro mit angeschlossenem Lager im Ecoplus Wirtschaftspark Wolkersdorf, direkt an der Autobahn A5, Abfahrt Wolkersdorf Süd, bezogen. Das Lager mit über 500 Palettenplätzen war notwendig geworden, um eine möglichst kurze Lieferzeit zu gewährleisten.

 

Ein Seminarraum im Erdgeschoß bietet das Equipment für Produktpräsentationen und Schulungen. So können wir unsere Kunden direkt am Produkt schulen und Erfahrungen sammeln lassen.

2009: wir haben eine der modernsten Batterietechnologien in unser Vertriebsprogramm aufgenommen. LiFePO4-Batterien sind wesentlich leichter und zyklenfester als Bleibatterien. Diese Batterien kommen im Militärbereich und bei Sonderanwendungen zum Einsatz.

2012: wir haben einen eigenen Testraum bekommen, um Batterien jeder Technologie prüfen zu können. Dafür investieren wir in neue Lade-, Entladegeräte, Formationsgleichrichter und Zyklen-Test-Stationen.

2013: wir entwickeln kundenspezifische Batterien in LiFePO4-Technologie selbst. Dafür haben wir in CAD-Software (SolidWorks) und ein eigenes Entwickungslabor investiert.